Eine kleine Chronik der Volleyballabteilung

17.5.19651.Übungsabend unter Manfred Klotzbücher, der Volleyball als junger Lehrer aus Tübingen mitbrachte und die Volleyballabteilung gründete. 10 Teilnehmer
13.11.19651.Landesligaspieltag - „Alois hilf“ - erster Schlachtruf beim 3:1 gegen Heidenheim und 0:3 gegen Stuttgart
Fasching 1966Gründung einer Damenmannschaft
1967

Das Damenteam startet den Spielbetrieb in der Landesliga

Großer Erfolg für die Junioren: 6. bei der DM

1968 Klaus-Dieter Buschle erster Nationalspieler der DJK
1970

Herren 1: 4.Regionalliga Süd

Damen: 4.Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften

1974 B-Jugend Deutscher Meister
1974 Aufstieg der Herren in die 2.Bundesliga
1975 Bernd Preißler Juniorennationalspieler
1976 Herren und Damen in der Regionalliga
1979 Bernd Preißler (mittlerweile bei 1860 München) wird Nationalspieler
1984 1.Stauferturnier mit Bundesligamannschaften
1985

Juniorennationalspieler Michael Roth, Jugendnationalspieler Markus Zehnder

4 Herrenmannschaften

2.Stauferturnier mit der Süddeutschen Volleyballelite

1986

Juniorenländerspiel mit Markus Zehnder gegen die CSSR in Gmünd

6 aktive Herrenmannschaften, 2 Damenmannschaften, intensive Jugendarbeit

1987 Länderspiel der Damen Deutschland-Kuba mit der weltbesten Angreiferin Mireya Luis
1988 Abstieg der Herren aus der Regionalliga
1989-1996Herren in der Ober-/Verbandsliga
1997 Auflösung der 1.Herrenmannschaft und Neubeginn mit einer Juniorenmannschaft in der A-Klasse
1999

Auflösung der letzten Herrenmannschaft mit dem aktuellen Nationalspieler Simon Tischer

Die Damen spielen in der Landesliga Nord

In den Jahren danach :

Leider gibt es nur noch den „weiblichen Bereich“ in der DJK. Fehlende Übungsleiter sind der Hauptgrund für den „Niedergang“ der Männermannschaften und die Konzentration auf die Mädchen und Frauen.

Der unglaubliche Siegeszug unsrer jungen, attraktiven Damenmannschaft beginnt. Endlich wandert nicht - wie früher- der größte Teil der Mannschaft durch Studium und Ausbildung bedingt ab, sondern der Kern bleibt zusammen. Damit ist die Grundlage für überaus erfolgreiche Jahre gegeben.

2003/2004 2. Bezirksliga

2004/2005 1. Bezirksliga

2005/2006 1. Landesliga

2006/2007 1. Oberliga

2007/2008 9. Regionalliga Süd

2008/2009 1. Oberliga (ungeschlagen!)

2009/2010 3. Regionalliga Süd

2010/2011 9. Regionalliga Süd

Unsere 2. Mannschaft steigt aus der Landesliga in die Oberliga auf

2011/2012 1. Oberliga

Die 2. Mannschaft wir 8. in der Oberliga

2012/2013 2. Regionalliga Süd

2013/2014 2. Regionalliga Süd 

                     2. Mannschaft steigt aus der Bezirksliga in die Landesliga auf

2014/2015 1. Regionalliga Süd

                   Aufstieg in die Dritte Liga

2015/2016  Damen 1 : Absteiger aus der Dritten Liga

                  Damen 2 : 1. Landesliga, Aufsteiger in die Oberliga

                  Damen 3 : 1. B-Klasse, Aufsteiger in die A-Klasse

2016/2017 Damen 1    5.Platz Regionalliga

Damen 2    5.Platz Oberliga

Damen 3    2.Platz A-Klasse

U20          3.Platz bei den Württembergischen Meisterschaften