Ohne Lisa Denzinger und Lisa Federsel

Volleyball, Regionalliga Die DJK Gmünd reist am Sonntag zum abstiegsbedrohten VfB Mosbach-Waldstadt. JAN-PHILIPP STROBEL Nachdem in der vergangenen Woche der Tabellenletzte TG Biberach erfolgreich mit 3:0 besiegt wurde, folgt nun mit dem Tabellenvorletzten der nächste Abstiegskandidat der Regionalliga: Die Volleyballerinnen der DJK Gmünd reisen am Sonntag um 13 Uhr zum VfB Mosbach-Waldstadt. In ihrem zweiten Sonntagsspiel der Saison werden die DJK-Mädels auf einen engagierten Gegner treffen. Dennoch muss auch Gmünd weiter Punkte sammeln, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte halten zu können. Für die DJK steht dabei in der Mannschaft auch wieder eine Rotation an. Die beiden Stammspielerinnen Lisa Denzinger und Lisa Federsel werden am Sonntag beruflich verhindert fehlen....mehr, 10.03.17

Routine und Erfahrung fehlten

Volleyball, Regionalliga, Frauen Die DJK Gmünd unterliegt auswärts beim VfB Mosbach-Waldstadt mit 1:3. JAN-PHILIPP STROBEL Ohne Lisa Denzinger und Lisa Federsel mussten die DJK-Volleyballerinnen beim VfB Mosbach-Waldstadt antreten. Dementsprechend stand eine junge Truppe auf dem Feld. Der Tabellenvorletzte aus Mosbach zu Beginn in Führung, die DJK Gmünd spielte noch sehr vorsichtig. Gegen Ende des ersten Satzes war Gmünd dann in Führung, hätte beim Spielstand von 23:24 alles klar machen können. Doch der erste Satzball wurde ebenso vergeben wie der zweite und dritte bei jeweils 24:25 und 25:26. Mosbach kam immer wieder heran, die Geduld der Gastgeberinnen wurde schließlich belohnt und Mosbach siegte mit 28:26. Im zweiten Satz traten die Gmünderinnen dann routinierter auf. Mit 19:9...mehr, 10.03.17

DJK-Frauen weiterhin auf Erfolgskurs

Volleyball, Regionalliga Frauenteam der DJK Gmünd gewinnt gegen den Tabellenletzten TG Biberach souverän mit 3:0. JAN-PHILIPP STROBEL Mit einer starken Leistung beim 3:0-Sieg gegen den Tabellenletzten bestätigten die Volleyballerinnen der DJK Gmünd ihre gute Form aus den vergangenen Begegnungen. Zu Gast in der Römersporthalle war die TG Biberach. Ein Sieg war also eigentlich ein Muss für die Truppe von Trainer Andreas Moeller. Schon fast gewohnt gingen die DJK-Mädels mit einem Rückstand in den ersten Satz. Nach dem 1:4 drehten sie diesen aber wieder schnell. Über ein 5:6, gelang Gmünd beim 9:8 die erste Führung. Nun waren die Gastgeberinnen besser im Spiel, der erste Satz war aber von beiden Seiten hart umkämpft, sodass es lange hin und her wechselte, bis zum 17:17. Beim Stand...mehr, 10.03.17

3:0-Erfolg für DJK-Volleyballerinnen

Volleyball, Regionalliga: Gmünd dominiert den Tabellenletzten <figure class="article-gallery-image" style="position: absolute; margin: 0px; padding: 0px; width: 567.317px; height: 378.208px; overflow: hidden; ">Gegen den Tabellenletzten der Regionalliga, TG Biberach, konnten die Volleyball-Damen der DJK Schwäbisch Gmünd den zweiten 3:0-Sieg in Folge einfahren. In Satz eins (25:19) und Satz zwei (25:19) ließen die Gmünderinnen nichts anbrennen. Im dritten Satz setzten sie noch einen drauf und gewannen mit zehn Punkten Vorsprung (25:15). In der Tabelle bleibt die DJK weiterhin im sicheren Mittelfeld auf Platz fünf.<svg class="icon"><use xlink:href="/images/layout/icons.svg#arrowleft"></use></svg> © Gmünder Tagespost 21.01.2017 22:55</figure>mehr, 10.03.17

Unerwarteter 3:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten

Volleyball, Regionalliga, Frauen: DJK Gmünd besiegt den VfR Umkirch klar mit 3:0 und rückt in der Tabelle vor. JAN-PHILIPP STROBEL Mit einer starken Leistung holten die DJK-Volleyballerinnen unerwartete, aber sehr verdiente drei Punkte beim VfR Umkirch. Mit 3:0 besiegte die DJK Gmünd den Tabellenzweiten klar. Schon von Beginn an war die DJK kämpferisch stark, im ersten Satz gingen beide Mannschaften ungefähr im Gleichschritt durch die Partie. Beide Teams begannen vorsichtig, riskierten nicht zu viel. Die DJK zeigte vor allem im Aufschlag und der Annahme deutliche Verbesserungen zum Hinspiel und geriet dennoch beim Stande von 11:16 mit fünf Punkten in Rückstand. Vor allem Eigenfehler waren ein Problem, das dem Gastgeber Umkirch ein paar Punkte zu viel bescherte. DJK-Trainer...mehr, 10.03.17

Ein Sieg gegen den Letzten ist Pflicht

Volleyball, Regionalliga Die Frauen der DJK Gmünd empfangen am Samstag, 20 Uhr die TG Biberach in der Römersporthalle. JPS Es ist eine der Mannschaften, die die DJK Gmünd in dieser Saison schlagen muss. Der Tabellenletzte TG Biberach sollte am Samstag in Schwäbisch Gmünd normalerweise nichts zu holen haben. Nach dem nicht unbedingt erwarteten, aber umso verdienteren 3:0-Sieg gegen den VfR Umkirch geht die DJK mit Selbstbewusstsein ins anstehende Heimspiel. Auch wenn die Gmünderinnen im Hinspiel beim 3:2-Sieg einen Punkt abgeben mussten, will Trainer Andreas Moeller trotzdem nichts von einem vielleicht gar nicht so schwachen Gegner wissen: „Wir müssen die Partie 3:0 gewinnen und gut ist. Maximal 3:1. Im Hinspiel waren wir selbst etwas instabil und haben zu viele Fehler gemacht,...mehr, 10.03.17

Ein Punkt ist das Ziel

Volleyball, Regionalliga, Frauen Die DJK Gmünd tritt am Sonntag um 14 Uhr beim Tabellenzweiten VfR Umkirch an. Eine echte Härteprobe. JAN-PHILIPP STROBEL Mit einem echten Hammer geht es für die DJK-Volleyballerinnen gleich nach der Winterpause weiter. Die Partie beim Tabellenzweiten VfR Umkirch wird für die DJK Gmünd eine echte Härteprobe. Beim Hinspiel vor heimischem Publikum gab es in der Hinrunde beim 0:3 nicht viel zu holen, im Rückspiel in Freiburg soll es anders werden. „Der VfR Umkirch zeigte im Hinspiel eine sehr stabile Leistung, wir waren noch zu unsicher, nun sind wir selbst viel stabiler“, sagt DJK-Trainer Andreas Moeller. Er will seine Abwehr und den Block auf die schnellen Angriffe von Umkirch ausrichten. „Umkirch wirkte sehr eingespielt und machte im Hinspiel nur...mehr, 10.03.17

Es geht nur mit Eigenen

Volleyball, Regionalliga, Frauen Die DJK Schwäbisch Gmünd schließt zur Winterpause auf dem sechsten Tabellenplatz ab – eine Zwischenbilanz. JAN-PHILIPP STROBEL Dass der Drittliga-Absteiger DJK Gmünd in dieser Saison nicht um den Wiederaufstieg spielen würde, war vielen vom Beginn der Saison an klar. Es ging mehr um eine Neuordnung der Mannschaft mit neuem Trainer und vielen jungen Spielerinnen. Nun schließt die DJK zur Winterpause auf dem sechsten Tabellenplatz mit 16 Punkten ab, „ein zufriedenstellendes Resultat“, findet Abteilungsleiter Klaus-Jürgen Roos. Nach dem einjährigen Ausflug in die dritte Liga spricht Roos weiterhin darüber, dass: „die Regionalliga genau die richtige Liga für die DJK ist.“ Denn was in der dritten Liga oft dem harten Abstiegskampf geschuldet...mehr, 28.12.16