Problemlos gegen den Tabellenletzten

Volleyball, Regionalliga Frauen DJK Gmünd gewinnt bei der VSG Ettlingen/Rüppurr mit 3:0. JAN-PHILIPP STROBEL Nach der bitteren Niederlage im vergangenen Heimspiel machte die DJK Gmünd im wichtigen Auswärtsspiel alles wieder gut. Bei der VSG Ettlingen/Rüppurr siegten die Gmünder Mädels souverän mit 3:0 (25:17, 25:22, 25:16) und arbeiteten sich damit auf den fünften Tabellenplatz vor. Bereits unter der Woche sprachen die Gmünder Einhörner davon, nach der Niederlage gegen Backnang gegen den Tabellenletzten VSG Ettlingen/Rüppurr Wiedergutmachung betreiben zu wollen. Und das taten sie auch von Anfang an. So ging die DJK im ersten Satz mit 10:3 in Führung, die Gegnerinnen machten nur durch drei Aufschlagfehler der Gmünder Punkte. Daraufhin kam Ettlingen/Rüppurr wieder etwas näher...mehr, 02.12.17

Auf Wiedergutmachung beim Letzten aus

Volleyball, Regionalliga, Frauen DJK Gmünd fährt am Sonntag zur VSG Ettlingen/Rüppurr. JAN-PHILIPP STROBEL Es war eine bittere Niederlage, die die DJK-Volleyballerinnen am vergangenen Samstag einstecken mussten. Gegen den Aufsteiger TSG Backnang vermisste Co-Trainer Hannes Bosch das nötige Engagement auf dem Feld. Viele Fehler, die man sich selbst einschenkte, führten zum am Ende bitteren 2:3 gegen einen eigentlich schwachen Gegner. Doch nun soll die Wiedergutmachung gegen den Tabellenletzten VSG Ettlingen/Rüppurr folgen. Am Sonntag um 16.30 Uhr sollen in der Ettlinger Albgauhalle drei Pflichtpunkte für die Gmünder Einhörner eingefahren werden. Neuen Mut verkündet Bereits unter der Woche kündigten die Spielerinnen über ihre Facebook-Seite gegenüber den Fans an: „Nach...mehr, 02.12.17

Hannes Bosch: „Wir können deutlich mehr“

Volleyball, Regionalliga Frauen Die DJK Gmünd unterliegt der TSG Backnang mit 2:3. JAN-PHILIPP STROBEL Gegen den Aufsteiger TSG Backang wollten die DJK-Volleyballerinnen eigentlich dreifach punkten, doch am Ende unterlag man knapp mit 2:3. Co-Trainer Hannes Bosch ärgerte sich dabei zurecht über die Leistung der DJK: „Wir können deutlich mehr. Die Gegnerinnen waren ja nicht mal stark, wir haben einfach selbst so viele Fehler gemacht und waren gar nicht richtig auf dem Platz.“ Zu Beginn sah es dabei aber vorerst sogar gut aus. Die Gmünder Volleyballerinnen starteten souverän in den ersten Satz. Man spielte nicht überragend, führte den Satz dennoch meist klar an. Doch am Ende folgte der totale Einbruch. Viele Eigenfehler von der Annahme über den Angriff und die Aufschläge...mehr, 05.11.17

DJK will nicht bis in den fünften Satz

Volleyball, Regionalliga, Frauen Gmünd empfängt am Samstag Aufsteiger Backnang. JPS Zum zweiten Heimspiel in Folge kommt am Samstag die TSG Backnang in die Straßdorfer Römersporthalle. Anpfiff der Partie ist um 20 Uhr. Für die DJK-Volleyballerinnen wird das Spiel gegen die Aufsteigerinnen eine Partie gegen einen Unbekannten. „Wir wissen bislang nicht viel über die Gegnerinnen“, sagt DJK-Trainer Joachim Saam. Bekannt ist nur, dass die Backnangerinnen aus der Oberliga in die Regionalliga aufgestiegen sind und bislang mit drei Punkten aus vier Spielen einen Platz hinter der DJK Gmünd in der Tabelle stehen. Die Gmünder Einhörner sind rangierten momentan auf dem siebten Tabellenplatz, mit fünf Punkten aus vier Spielen. Trainer Joachim Saam ist mit diesem Ergebnis teilweise...mehr, 05.11.17

DJK kommt nach 0:2-Rückstand zurück und siegt 3:2

Volleyball, Regionalliga Frauen Die DJK Gmünd besiegt den TSV Burladingen nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2. JAN-PHILIPP STROBEL Mit nur neun Spielerinnen traten die DJK-Volleyballerinnen gegen den TSV Burladingen an. Einen 0:2-Rückstand holte die DJK dabei spektakulär auf und siegte am Ende mit 3:2. „Es war eine starke kämpferische Leistung von uns. Eigentlich hatten wir alles richtig gemacht, aber hatten auch viel Pech“, so DJK-Trainer Joachim Saam. In den ersten Satz startete die DJK Gmünd mit einer Führung. Es sah zunächst alles nach Sieg aus, als die DJK beim 17:11 mit sechs Punkten in Führung lag. So wurden gegnerische Angriffe stark abgefangen, über Stefanie Grün, Pavla Stará und Elisabeth Seitzer ging es schnell weiter nach vorne zum 18:11. Doch dann begann langsam...mehr, 30.10.17

Schwere Aufgabe im Heimspiel

Die Frauen der DJK Gmünd empfangen in Straßdorf am Samstag den TSV Burladingen. Das bevorstehende Heimspiel wird eine schwere Aufgabe für die DJK-Mädels. Nicht nur weil am Samstag um 20 Uhr mit der TSV Burladingen als der Tabellenvierte in die Römersporthalle kommt. Auch weil die personelle Situation bei den Gmünder Einhörnern alles andere als entspannt ist. Neben der frisch operierten Lisa Denzinger wird mit Svenja Baur die zweite wichtige Außenangreiferin fehlen. Komplett neuer Angriff Die DJK muss also auf ihre beiden wichtigsten Spielerinnen im Angriff verzichten. „Wir werden nun wohl mit Lisa Federsel und Hanna Arnholdt im Angriff spielen. Dazu rückt dann noch Alisia Weber von der Mitte nach außen“, blickt DJK-Trainer Joachim Saam voraus. Viel mehr Möglichkeiten hat der Trainer...mehr, 28.10.17

Zu klare Niederlage für die DJK

Die DJK-Frauen unterliegen beim TTV Dettingen/Teck deutlich mit 0:3. DJK-Trainer Joachim Saam resümierte am Ende des Spiels: „So klar wie das Ergebnis war die Niederlage gar nicht. Zwei Sätze hätten genauso gut anders rum ausgehen können. Aber wir haben es auch nicht geschafft, unser Spiel dem Gegner aufzudrücken und somit gerechtfertigt verloren.“ Denn nach einer anfänglichen 4:0-Führung und einem eigentlich guten Beginn bekam die DJK gegen Ende des ersten Satzes immer mehr das Zittern. So wurden Aufschläge vergeben, Bälle in der Abwehr verloren, während die Dettinger Defensive hingegen stabil stand. Insgesamt wurden vor allem die vielen Aufschlagfehler den Gmünder Einhörner zum Verhängnis und Dettingen holte den ersten Satzpunkt mit einem 25:23. Natürlich fehlt Lisa...mehr, 28.10.17

Neuzugänge wichtiger denn je

Die DJK-Neuzugänge Pavla Stará und Iwona Pasieczna sind zwei wichtige Stammkräfte im Team – noch mehr nach der Verletzung von Lisa Denzinger. Durch die schwere Kreuzbandverletzung von Außenangreiferin Lisa Denzinger ist der DJK-Kader für diese Saison um eine Spielerin geschrumpft. Doch Personalsorgen gibt es im Gmünder Lager dennoch keine. Denn im Gegensatz zu den vorherigen Jahren, in denen die DJK personell nur eng bemessen war, verfügt man in dieser Runde über einen breiten Kader. Dazu tragen auch die beiden Neuzugänge Pavla Stará und Iwona Pasieczna maßgeblich bei, die sich schon früh in der Saison als absolute Stammkräfte abzeichnen. Dabei freut man sich bei den Gmünder Einhörner umso mehr, dass der Wechsel vom aus der dritten Liga abgestiegenen TSV Schmiden kurzfristig vor...mehr, 28.10.17