Die aussichtslose Suche nach einer Zuspielerin

Ohne Katharina Funk (Auslandsaufenthalt) haben die Volleyballerinnen der DJK Gmünd keine gelernte Zuspielerin mehr. Den DJK-Verantwortlichen ist es aber trotz intensiver Suche nicht gelungen, eine potenzielle Nachfolgerin zu finden. „Wir haben alles versucht, leider ohne Erfolg“, sagt Abteilungsleiter Klaus-Jürgen Roos. Denn: Regionalligataugliche Spielerinnen gibt es in Stuttgart und Ulm. Für die ist der Standort Schwäbisch Gmünd allerdings nicht attraktiv. Im Gegenteil: „Wir können außer Fahrtgeld nichts bezahlen. Damit fehlt der Anreiz, nach Gmünd zu kommen“, weiß Roos. In der Vorbereitung sei eine leistungsstarke Zuspielerin vom Ligakonkurrenten TG Biberach im Probetraining gewesen. „Sie ist einmal von Ulm hier her gefahren und hat gesehen,...mehr, 19.10.16

Wenn die beste Angreiferin nicht mehr angreifen darf

Volleyball, Regionalliga Süd Dritte Niederlage im vierten Spiel. Der Absteiger DJK Gmünd kämpft mit der Zwangsversetzung von Lisa Denzinger.   Fast alle Konkurrenten hätten sie gerne bei sich: Lisa Denzinger gehört in der Regionalliga zu den besten Angreiferinnen. Vielleicht ist die 26-Jährige sogar die Beste in dieser Liga. Blöd nur, dass die DJK Gmünd davon nichts hat. Denn Denzinger darf in dieser Saison gar nicht mehr auf ihrer Lieblingsposition spielen. Stattdessen muss sie als Zuspielerin einspringen, weil die DJK nach dem Weggang von Katharina Funk auf dieser Position niemand mehr hat. „Das war ein dramatischer Einschnitt für uns. Die Mannschaft ist dadurch deutlich schwächer als vergangene Saison“, sagt Abteilungsleiter Klaus-Jürgen Roos, wohl wissend, dass...mehr, 19.10.16

Zu viele Punkte sich selbst eingeschenkt

Volleyball, Regionalliga DJK Gmünd verliert gegen den VfR Umkirch klar mit 0:3 (18:25, 16:25, 21:25) JAN-PHILIPP STROBEL Es war eigentlich vom Beginn bis zum Ende eine klare Sache. Gegen den VfR Umkirch mit Ex-DJK-Spielerin Samira Roos hatten die Gmünder Volleyballerinnen nur wenige Chancen. Vor allem durch eine hohe Anzahl an Eigenfehlern unterlag man am Ende deutlich in drei Sätzen (18:25, 16:25, 21:25). Von Beginn an wollte die DJK Gmünd die Führung erzwingen. So spielte man die Szenen nicht zu Ende und versuchte überhastet zum Punkt zu kommen. Dies nutzten die Gegnerinnen aus Umkirch aus und gingen erstmals mit 8:4 in Führung als DJK-Trainer Andreas Moeller schon mit der ersten Auszeit die Reißleine ziehen musste. Daraufhin sammelte sich die DJK-Volleyballerinnen wieder...mehr, 19.10.16

Ein Wiedersehen mit Samira Roos

Volleyball, Regionalliga DJK Gmünd empfängt am Samstag um 20 Uhr den VfR Umkirch. JAN-PHILIPP STROBEL Es wird ein weiteres richtungsweißendes Spiel für die DJK Gmünd: Am Samstag, 20 Uhr, gastiert der VfR Umkirch in der Römersporthalle. Der VfR gehört seit Jahren zu den gestandenen Mannschaften in der Regionalliga und war stets im vorderen Tabellendrittel zu finden. „Ich denke Umkirch wird ähnlich stark sein wie Stuttgart“, prognostiziert DJK-Trainer Andreas Moeller. Und am vergangenen Spieltag unterlag die DJK bei der Georgii Allianz Stuttgart klar mit 1:3. Nun gilt es für Gmünd vor heimischem Publikum die Scharte wieder auszuwetzen und möglichst selbstbewusst aufzutreten. Mit Freude erwarten die DJK-Mädels nämlich das Spiel, sicherlich auch, weil es ein großes Wiedersehen...mehr, 19.10.16

Eine Nummer zu groß

Volleyball, Regionalliga Die DJK Gmünd unterliegt beim TSV Georgii Allianz Stuttgart mit 1:3 und steht damit auf dem dritten Tabellenplatz. JAN-PHILIPP STROBEL Es war die zweite Standortbestimmung für die Volleyballerinnen der DJK Gmünd und wiederum unterlagen sie gegen den Favoriten. Beim gestandenen Regionalliga-Team vom TSV Georgii Allianz Stuttgart endete die Partie am Ende mit 3:1 (25:16, 25:18, 14:25, 25:16) klar für die Stuttgarterinnen. Dabei fehlte der DJK vor allem die Konstanz und Fehlerfreiheit, aber auch Außenangreiferin Svenja Baur. In den ersten Satz wurde dabei auf gleicher Höhe gestartet, bis hin zum 10:10. Danach konnten sich die Gastgeberinnen mit einer Serie zur 15:10-Führung und behielten diese über das 20:15 bis zum 25:16-Satzgewinn. Dabei brachte auch...mehr, 09.10.16

Zweite Standortbestimmungfür die DJK Gmünd

Volleyball, Regionalliga Die Frauen von Trainer Andreas Moeller reisen am Samstag zum TSV Georgii Allianz Stuttgart. Spielbeginn ist um 19 Uhr. JAN-PHILIPP STROBEL Für DJK-Trainer Andreas Moeller wird es die Rückkehr zur alten Wirkungsstätte sein. Bis vor zwei Jahren war Moeller selbst Coach in Stuttgart, nun kommt er mit der DJK Gmünd zum gestandenen Regionalligisten. „Es wird auf jeden Fall eine zweite Standortbestimmung“, blickt Moeller voraus. Denn die Stuttgarterinnen sind seit Jahren stets unter den vorderen Teams der Regionalliga zu finden, haben erfahrene Spielerinnen und spielen größtenteils auch schon lange zusammen. „Die haben eine starke Mitte und die Spielerinnen sind durch viel Erfahrung im Beachen zum Teil auch sehr Variantenreich. Das wird auf jeden Fall...mehr, 09.10.16

Mit Heimsieg auf Platz zwei geklettert

Volleyball, Regionalliga DJK Gmünd überrollt Aufsteiger VSG Ettlingen/Rüppurr mit 3:0 JAN-PHILIPP STROBEL Es war ein Pflichtsieg gegen den Aufsteiger: Die DJK-Volleyballerinnen sicherten sich mit einem klaren 3:0-Sieg den ersten dreifachen Punkterfolg der Saison und den ersten Heimsieg im ersten Heimspiel zu gleich. Damit steht die DJK nun auf dem zweiten Tabellenplatz. „Heute zu gewinnen war ganz wichtig. Auch wenn nicht alles rund lief, können wir mit Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen“, kommentierte Trainer Andreas Moeller das Spiel. So geriet die DJK Gmünd gleich zu Beginn der Partie in den Rückstand. Doch die Mädels um Zuspielerin Lisa Denzinger fingen sich und drehten den Satz schnell. So spielten sich die DJK-Mädels ein und auch wenn der ein oder andere...mehr, 09.10.16

Volleyballerinnen der DJK II tragen sich ins Silberne Sportbuch ein

Es ist der Lohn für eine herausragende Saison. Bürgermeister Joachim Bläse gratulierte den Volleyball-Frauen der DJK Gmünd II zur Meisterschaft in der Landesliga. Die Gratulation richtete sich auch an Nicolai Seitzer, dem DJK-Trainer , der zum Empfang nicht dabei sein konnte. Zusammen mit DJK-Abteilungsleiter Klaus-Jürgen Roos und der stellvertretenden Stadtverbandsvorsitzenden Elke Peischl „freue sich die ganze Stadt über die sportliche Leistung und den grandiosen Erfolg im Frauenvolleyball“, sagt Bläse. Das silberne Sportbuch der Stadt Schwäbisch Gmünd ist bereits mit vielen Einträgen gefüllt, und darunter mischt sich jetzt auch der Eintrag der DJK-Mannschaft. Auf dem Bild von links: Celine Feichtinger, Lena Brech, Klaus-Jürgen Roos, Anja Meyer, Sophia Straub, Bianca Deck, Pia Arnholdt,...mehr, 09.10.16